1870

Ca. 1870

Gründung eines Unternehmens zur Herstellung von Messingbeschlägen für Möbel und Türen durch die Brüder Gustav und Albert Kuhlmann in Grüne bei Iserlohn.

1936

1936

Konkurs der Firma Gustav und Albert Kuhlmann. Übernahme der Fabrikation und der Geschäftsräume mit insgesamt 14 Mitarbeitern durch den Dortmunder Kaufmann Erich Dieckmann.

1938

1938

Eintragung des Markennamens “EDI” durch die Firma Erich Dieckmann Baubeschlagfabrik.

1940

1940

Umstellung der Fertigung von Messing auf Aluminiumlegierung wegen der Kriegsbewirtschaftung mit Beginn des 2. Weltkrieges.

1945

1945

Wiederbeginn der Fertigung, jetzt nur noch Tür- und Fensterbeschläge sowie Griffe und Garderoben aus Aluminium.

1950

1950

Erste bauliche Vergrößerungen der Fabrikation und des Büros.

1952

1952

Erster Messestand auf der Kölner Haushalts- und Eisenwarenmesse

1954

1954

Gründung der Schwesterfirma “NORMBAU Erich Dieckmann GmbH” mit Sitz in Kehl (später Renchen) durch Erich Dieckmann und seinen Sohn Dieter Dieckmann. (Dieses Unternehmen wurde 1991 durch Dieter Dieckmann an das britische Unternehmen “Newman Tonks” – heute “Ingersol-Rand” – verkauft).

1960

seit 1960

Zunehmende Internationalisierung

1968

1968

Sohn Rudolf Dieckmann tritt in das Unternehmen als 2. Geschäftsführer ein und löst 1972 den Gründer Erich Dieckmann als Geschäftsführer ab.

1972

Ab 1972

Erfolgreicher Aufbau von neuen Sortimenten für die Belieferung von Bau- und Heimwerkermärkten.

1972

edi bringt erste Einbruch-Schutzbeschläge auf den Markt.

1982

1982

Errichtung von Werk II ebenfalls in Iserlohn/Grüne.

1982

Beteiligung an der französischen Firma “FFA-Le Fer Forge d’Alsace”. (Verkauf der Beteiligung 1997).

1994

1994

Rainer Dieckmann tritt ins Unternehmen ein und übernimmt nach dem Ausscheiden von Rudolf Dieckmann 1996 die Geschäftsführung.

1995

seit 1995

1995 Im Rahmen der neuen Unternehmensstrategie erfolgt eine Rückbesinnung auf die Kernkompetenz und die Fokussierung auf den Ausbau des Beschlagsortimentes. Andere Produktbereichen werden eingestellt oder verkauft.

2003

2003

Kauf der Firma MAWEX GmbH in Neustadt/Hessen. Die Fertigung wird 2012 nach Iserlohn verlegt.

2005

2005 u. 2015

werden am Standort in der Grüne weitere Fertigungshallen gebaut.

2015

2015

edi führt ein komplett neu entwickeltes Objekt-Beschlagsortiment für Türen mit der Verbindungstechnik „RLT“ ein.