...PORTRÄT UND PHILOSOPHIE
erich_dieckmann

ERICH DIECKMANN
Geschäftsführer 1936 – 1970

chon lange vor der Industrialisierung, im 19. Jahrhundert, war das Grüner Tal bei Iserlohn ein idealer Standort für Betriebe, die sich mit der Ver-und Bearbeitung unterschiedlicher Metalle befassten. Die natürlichen Gegebenheiten, das reichliche Vorkommen des Rohstoffes Holz wie auch die Gewinnung von Eisenerz und Galmei zur Herstellung von Messing und Bronze boten beste Voraussetzungen für diese Ansiedlungen.

Im 18. Jh. entstand auf dem Gelände der heutigen Firma Erich Dieckmann GmbH eine Schmelze für das begehrte Messing und Bronze.

In den 1870er Jahren gründeten die Gebrüder Kuhlmann hier ein Werk zur Herstellung von Dekorationsbeschlägen aus Messing.

Nach dem Konkurs der Firma Kuhlmann kaufte am 1. Mai 1936 Erich Dieckmann, Großhändler und Fabrikant aus Dortmund, das Unternehmen.

Zu Beginn der 40er Jahre wurde die Beschlagproduktion auf Aluminium umgestellt.

Zusammen mit dem ältesten Sohn Dieter wurde 1956 in Renchen bei Offenburg ein Schwesterwerk errichtet. Heute gehört das Werk unter dem Namen NORMBAU zur amerikanischen Ingersol Rand Gruppe.

In Iserlohn trat mit Rudolf Dieckmann, dem zweitältesten Sohn des Gründers, die zweite Generation in die Geschäftsführung ein.

rudolf_dieckmann

RUDOLF DIECKMANN
Geschäftsführer 1968 – 1996

Als traditionsreicher Baubeschlaghersteller erwarb sich das Unternehmen in den ersten Jahrzehnten seines Bestehens einen guten Ruf im Produktionsverbindungshandel unter dem Markennamen edi.

Anfang der 70er Jahre bot sich dem Unternehmen die Chance in dem neu entstehenden Wachstumsmarkt der
Bau und Heimwerkergeschäfte weitere Segmente zu erschließen.

Veränderte Rahmenbedingungen waren Anfang der 90er Jahre der Grund, sich auf die alten Kernkompetenzen des
Unternehmens zu konzentrieren und die strategische Ausrichtung neu zu definieren.

Die eigene Produktentwicklung und Fertigung in Iserlohn wurde wieder ins Zentrum der Strategie gesetzt.
Hochwertige Beschläge aus Aluminium und Edelstahl für Türen zu einem angemessenen Preis , versehen mit dem Prädikat „made in Germany“, stehen heute im Focus Unternehmensphilosophie.

Neue Produktideen- und Entwicklungen, umfangreiche Innovationen im Sortiment sowie erhebliche Investitionen führten das Unternehmen zu dem angestrebten Erfolg.

Unterstützt durch die Verbindungen zu den Einkaufsverbänden des PVH konnte im Laufe der Zeit vielfach an alte Kontakte zu namhaften Händlern angeknüpft werden.

Seit Mitte der 90er Jahre übernimmt mit Rainer Dieckmann die dritte Generation die Verantwortung für das Unternehmen.

rainer_dieckmann

RAINER DIECKMANN
Geschäftsführer seit 1996

Neue Beschlagtechniken für Haustür- und Fensterbeschläge konnten durch den Kauf der Firma MAWEX GmbH im Jahr 2002 eingeführt werden und boten Möglichkeiten für die Erschließung weiterer Marktsegmente.

Sukzessive wurden im Laufe der letzten 20 Jahre am Standort in der Grüne moderne Produktionsstätten errichtet. Und doch wird nach wie vor auch in den historischen Gebäuden aus der Zeit der Industrialisierung produziert.

Die Erich Dieckmann GmbH, ein Unternehmen mit mehr als 75 Jahren Geschichte, fühlt sich der Region und seiner Bevölkerung verpflichtet. Es gehört zur Philosophie und Zielsetzung des Unternehmens, Industriearbeitsplätze für Iserlohn zu erhalten.

Langfristige Unternehmenssicherung und ausreichende Wertschöpfung im Iserlohner Werk stehen trotz unumgänglicher weltweiter Materialbeschaffung an vorderster Stelle der strategischen Ziele.

Mit Stolz darf man sagen, dass die Erich Dieckmann GmbH heute zu den führenden deutschen Herstellern zeitgemäßer Beschläge für Wohnungstüren und Haustüren gehört, für die Märkte in Deutschland und in vielen Teilen der Welt.

Voraussetzung für den Erfolg ist und war eine qualifizierte und engagierte Mitarbeiterschaft und Kunden, die uns über viele Jahre die Treue halten.